Wir feiern Pfingsten im Werth 87

Gott ist da, wo Menschen leben

Nach einer langen Zeit des Suchens ist es nun endlich so weit: Wir feiern unseren ersten Gottesdienst im Werth 87. Das Pfingstfest ist dafür das passende Datum, weil sich damals der Geist Gottes unter das Volk Jerusalems mischte und die Menschen mit Gott und untereinander verband.

 

Gott ist da, wo Menschen leben. Die Wuppertaler Stadtmission möchte im Werth 87 ein Caféetablieren, in dem, neben leckeren Speisen und Getränken, die Begegnung der Menschen im Mittelpunkt steht.

Während und außerhalb der Öffnungszeiten sollen Impulse und Angebote dazu beitragen, dass im Quartier ein lebendiges Netzwerk wächst, in dem das Beste für die Menschen dieser Stadt gesucht und gefunden wird. Dazu gehören Kooperationen mit Kirche und Diakonie, Kultur, Soziales und Stadtgesellschaft, sowie das Angebot von Gottesdiensten und Gesprächsgruppen.

 

Um im Werth 87 dafür die Voraussetzungen zu schaffen, sind umfassende Umbauarbeiten notwendig. Es fehlen z.B. barrierefreie sanitäre Anlagen und eine Küche. In der Zeit, bis die Bauanträge genehmigt sind (5-7 Monate), wollen wir diesen Ort als Experimentierraum nutzen. Wir wollen in Kontakt mit den Menschen des Quartiers kommen, die Nachbarschaft kennenlernen, erste Angebote entwickeln, Gastfreundschaft üben und z.B. unseren Pfingstgottesdienst vor Ort feiern.

Um dies möglich zu machen, wurde in den letzten Wochen aus dem ehemaligen Frisörsalon ein heller einladender Raum: alte Farbe wurde entfernt, Löcher gespachtelt, Farbe aufgetragen, Fenster geputzt, Böden geschrubbt und Möbel geschleppt.

 

Also: Herzliche willkommen zum Gottesdienst am Pfingstsonntag, herzlich willkommen im Experimentierraum der Wuppertaler Stadtmission!

Plakat für den Pfingstgottesdienst


Zurück

Wuppertaler Stadtmission

Heinrich-Böll-Straße 188
42277 Wuppertal
Fon: 0202 50 12 20
Fax: 0202 51 01 47
E-Mail: wsm[at]telebel.de

Unsere nächsten Termine

Zur Zeit keine Termine vorhanden

Andachten auf CD

für Sehbehinderte ud Blinde
hier mehr erfahren >>>