Raum der Stille für das Quartier

Der Workshop findet im Rahmen einer Machbarkeitsstudie für einen Raum der Stille in der DiakonieKirche statt.

 

Im Einladungstext heißt es:

Um dem geplanten Raum der Stille Gestalt zu verleihen, veranstalten wir einen Quartiers-Workshop in Kooperation mit Architekturstudenten des hinterhofaue e.V. und Prozessbegleiterin Mona Nielen. An unterschiedlichen Workshop-Stationen können die Teilnehmenden unter Anleitung ihre Ideen, handwerklich/analog oder digital, in konkrete Prototypen umsetzen, die in die spätere Gestaltung des Raumes einfließen.

 

Eingeladen sind alle Bürger*innen und Besucher*innen der Stadt Wuppertal, die sich in die Gestaltung des Raumes einbringen und in einem interdisziplinären Workshop-Format neue Ideen zum Projekt entwickeln wollen. Vorkenntnisse zum Thema sind nicht erforderlich. Für die Verpflegung der Teilnehmenden in Form von Snacks, Getränken und einem Mittagessen wird gesorgt.

 

Ein Workshop aus dem Quartier für das Quartier
Das Projekt wird gefördert durch den Mirker Quartiersfond – die Teilnahme ist kostenlos.

 

Am Vorabend des Workshops findet im Garten der DiakonieKirche ein Infoabend zum Projekt statt. Bei einem lockeren Get Together mit dem Projektteam gibt es eine erste Einführung zum Thema. Die Workshop-Teilnehmenden und Nachbar*innen aus dem Quartier sind eingeladen, vorab ihre ersten Ideen und Wünsche an den Raum zu visualisieren.

 

Infoabend: Freitag 9. August, ab 18:00 Uhr

Workshop-Termin: Sa. 10. August, 10:00-19:00 Uhr

 

Der Infoflyer zum Workshop

 


Zurück

Wuppertaler Stadtmission

Heinrich-Böll-Straße 188
42277 Wuppertal
Fon: 0202 50 12 20
Fax: 0202 51 01 47
E-Mail: wsm[at]telebel.de

Unsere nächsten Termine

So. 18.08.2019, 11 Uhr
Gottesdienst im Zirkuszelt
Di. 20.08.2019, 15 Uhr
Frauenkreis / Gemeindehaus
Do. 22.08.2019, 18 Uhr
Bibelgesprächskreis / Gemeindehaus
Do. 22.08.2019, 9 - 11 Uhr
Beratung für geflüchtete Menschen / Gemeindehaus

Gottesdienst für Blinde und Sehbehinderte

... und alle Interessierten
hier mehr erfahren >>>
mootools; ?>